Kuppelcup

Kuppelcup 2017

Unser Wehr nahm mit einer A-Gruppen und einer B-Gruppe teil. Sie mussten nach den Richtlinien der alten „Alte B-Übung“ starten. Es nahmen 13 Gruppen teil und unsere A-Gruppe belegt denn 5 Platz und auf dem 9 folgte die B-Gruppe.

 

 Richtlinien B-Übung der Samtgemeinde Thedinghausen in Kurzfassung:

 Nach dem Startbefehl nimmt der Maschinist Saugkorb, Ventilleine und Halteleine und legt diese in
Entsprechender Entfernung auf dem Boden ab.
Der Wassertrupp stellt mit Unterstützung des Schlauchtrupps die Saugleitung her.
Der Wassertrupp kuppelt und legt die Leinen an. Der Truppführer legt den Mastwurf und die
Ventilleine an. Das Truppmitglied macht die Halbschläge. Ist die Saugleitung gekuppelt und die Leinen angelegt, gibt der Wassertruppführer das Kommando: Saugleitung hoch! (anschließend kuppelt der Maschinist die Saugleitung an die Pumpe an).
Nach dem Kommando "Fertig" des Maschinisten gibt der Wassertruppführer das Kommando "Zu
Wasser".
Ist die Saugleitung zu Wasser und die Halteleine von ihm mit einem Knoten am Trägerahmen
der Pumpe befestigt, kommt das Kommando "Fertig".
Die Ventilleine liegt lose. Er muss bei "zu Wasser" die Pumpe schwenken,
wenn auch nur um Zentimeter. Er darf es vom Saugstutzen aus tun. Nach dem Schwenken der Pumpe bedient er den Buzzer zur Zeitnahme!
Bemerkung: Maschinist:
Die Saugleitung darf vor "zu Wasser" nicht den Eingangsstutzen der Pumpe berühren, jedoch vom Maschinisten gehalten werden.
(Quelle: Homepage FF Felde)

 

 

Zurück