Jahreshauptversammlung 2018

Am Freitagabend um 19 Uhr begrüßte Ortsbrandmeister Timo Cordes Aktive Kameraden, Mitglieder der Seniorenabteilung und Ehrengäste im Feuerwehrhaus Thedinghausen. Als Ehrengäste waren der Thedinghäuser Bürgermeister und stellv. SG-Bürgermeister Thomas Metz und Gemeindebrandmeister Martin Köster der Einladung gefolgt.


Ortsbrandmeister Cordes begann seinen Jahresbericht mit den Worten: Es war ein „sehr“ arbeitsreiches Jahr 2017 für die Ortswehr Thedinghausen, denn es galt insgesamt 65 Einsätze abzuarbeiten. Es war 1 Einsatz für die Kreisfeuerwehrbereitschaft dabei, zum Hochwassereinsatz. Weiter waren 30 Technische Hilfeleistungen und 34 Brandeinsätze dabei. Bei den Brandeinsätzen waren 14 Brandmeldeanlagen dabei, die sich allesamt als Fehlalarme herausstellten. Auf dem Frühlingsmarkt war die Wehr zusammen mit ihrem Förderverein und der Jugendfeuerwehr dabei. Mit Einsatz- und Ausbildungsstunden kamen insgesamt 5900 Dienststunden zusammen. Der Ausblick für 2018 versprach wieder viel Arbeit für die ehrenamtlichen Brandschützer. Da die Aufgaben der Wehren immer umfangreicher werden, muß die laufende Ausbildung immer wieder angepasst werden. Ein Beispiel hierfür ist zum Beispiel die Menschenrettung aus Aufzugsanlagen. Vor ein paar Jahren gab es im Ort Thedinghausen keine Fahrstuhlanlagen, dieses kam erst mit den neuen Wohnanlagen in den letzten Jahren. Die Rauchmelder-Pflicht in Wohngebäuden bescherte auch einige Einsätze bzw. Fehlalarme. Auch die Zunahme der Extrem-Wetterlagen ist immer wieder eine Herausforderung für die ehrenamtlichen Feuerwehrleute. Das Feuerwehrhaus Thedinghausen wird auch wieder baulich verändert. Auf dem großen Dachboden werden weitere Räume geschaffen. Die Kleiderkammer der Samtgemeinde-Feuerwehr platzt aus allen Nähten und muß vergrößert werden. Es wir ein Raum für die Jugendfeuerwehr geschaffen. Es wird eine neue Küche angeschafft und die Absauganlage in den Fahrzeughallen soll erneuert werden. In diesem Jahr wird die Kinderfeuerwehr gegründet. Hierzu stehen bereits 8 Betreuer unter der Leitung von Andrea Meyer bereit, um mit ihrer Arbeit zu starten. In diesem Jahr soll endlich das 31 Jahre alte LF 8 gegen ein modernes LF 20 getauscht werden. Vielleicht kann bereist im Herbst das neue Fahrzeug in Dienst gestellt werden.


Die Berichte der Funktionsträger zeigte mal wieder, dass die Freiwillige Feuerwehr Thedinghausen sehr gut aufgestellt ist, eine zeitgemäße und auf Stand der Technik gute Ausrüstung zur Verfügung hat. Die neu beschafften Geräte, zwei neue Akku-Beleuchtungsgeräte und ein akkubetriebener Lüfter, wurden bereits vorgestellt und werden in die laufende Ausbildung eingebunden. Der Sicherheitsbeauftragte konnte vermelden, das keine Unfälle während der Dienstzeit passiert sind. Es gelte aber immer die Augen offen zuhalten um die Sicherheit im Feuerwehrdienst zu gewährleisten. Die Atemschutzgeräteträger konnten drei neue Einsatzkräfte hinzugewinnen. Einer wurde vor Ort ausgebildet und zwei kamen durch Neueintritt aus anderen Ortswehren fertig ausgebildet dazu. Die Leistungsgruppe und auch die B-Gruppe nahmen an Wettkämpfen teil und erreichten teils gute Platzierungen. Auch der Festausschuß war 2017 nicht untätig und hat verschiedene Aktivitäten durchgeführt. Hier sind zu nennen der Frühlingsmarkt, die Ferienkiste, der Grillabend sowie die Senioren-Weihnachstfeier.


Vereidigt und zur Feuerwehrfrau ernannt wurde Andrea Meyer. Befördert wurden: Kai Lasse Hübner und Lena Hübner zu Oberfeuerwehrmann bzw. Oberfeuerwehrfrau. Stefan Klukowski und Jens Laabs sind ab sofort Hauptfeuerwehrmänner. Den Dienstgrad Oberlöschmeister erreichte Andre Mader. Stefan Burkel wurde zum Hauptlöschmeister befördert und Jens Gieschen ist jetzt als Brandmeister unterwegs.


Für 25 Jahre Feuerwehrdienst wurde Thomas Sander geehrt und bereist 60 Jahre ist Hermann Prößler dabei. Für seine Verdienste um die Sicherheit im Feuerwehrdienst wurde Gerd Kohlmeyer mit der silbernen Ehrennadel der Feuerwehrunfallkasse geehrt. Mit dem Ehrenzeichen in Bronze der Landesfeuerwehr wurde der Kamerad Heiko Ewert ausgezeichnet, um seine Verdienste in der Ausbildung der Feuerwehren zu würdigen.
In die Altersabteilung wurden Klaus-Jochen Busch und Werner Brüns überführt. Ausgetreten aus der aktiven wehr sind insgesamt 5 Einsatzkräfte. Neuaufnahmen gab es aber dafür 6. Darunter sind Mohammed Alfaraj, Uwe Grunau, Andre Jerzyk und Sandra Stehmeier, Madeleine Fröhlich und Steffen Plontke. Die beiden letzteren sind bereits ausgebildet und durch Umzug in die Wehr Thedinghausen gekommen. Somit zählt die Ortsfeuerwehr Thedinghausen 69 Aktive, davon 9 Frauen. In der Seniorenabteilung sind 14 Kameraden.


Folgende Funktionsträger wurden wiedergewählt: Zugführer 1. Zug Jens Gieschen, stellv. Gerätewart Jens Laabs. Diese Funktionen wurden neu gewählt: Funkbeauftragter Stefan Klukowski, stellv. Funkbeauftragter Henrik Leszinsky, stellv. Gruppenführer im 1. Zug Arne Norden, stellv. Gruppenführer im 2. Zug sind Sven Schlüsselburg und Heiko Beneke. Kinderfeuerwehrwartin wurde Andrea Meyer. Neuer Kassenprüfer neben Alexandra Ehrenbrink wurde Uwe Grunau.


In seinem Grußwort sprach Bürgermeister Metz den Dank von Rat und Verwaltung aus. Er freute sich bereits zum zweiten Mal bei der Versammlung in Thedinghausen dabei zu sein. Die Kameradschaft ist sehr gut, denn es wurde auf der Versammlung auch viel gelacht. Er wünscht sich das alle immer wieder gesund von den Einsätzen zurückkehren mögen. Er nahm allerdings auch einige Kritikpunkte aus der Versammlung mit, um sie in die Ratssitzungen oder ins Rathaus zu bringen, damit hier Veränderungen herbeigeführt werden können. Gemeindebrandmeister Köster überbrachte Grüße vom Kreisbrandmeister und der Partnerwehr Pratau. Er gab bekannt, das es auf Samtgemeindegebiet 2017 insgesamt 140 Einsätze gab, darunter 14 Fehlalarme. Insgesamt waren 88 Technische Hilfeleistungen abzuleisten. Der Start für die digitale Alarmierung der Feuerwehren ist gemacht. In diesem Jahr soll mit dem Aufbau des Funknetztes begonnen werden. Ortsbrandmeister Cordes schloss die Versammlung um 23:02 Uhr.

Zurück