Warum fährt die Feuerwehr auch nachts mit Martinshorn?

 

Viele Autofahrer fahren nachts schneller und weniger aufmerksam als am Tag. Damit steigt generell das Unfallrisiko. Schon tagsüber ist das Unfallrisiko einer Einsatzfahrt 8-mal höher als bei einer "normalen" Autofahrt. Die Feuerwehr ist deshalb auch gesetzlich nach der Straßenverkehrsordnung verpflichtet, anderen Verkehrsteilnehmer kenntlich zu machen, dass sie sich auf einer Einsatzfahrt befinden. Nur mit Martinshorn und Blaulicht hat die Feuerwehr Sonderrechte. Das Einschalten des Martinshornes kommt Ihnen nachts vielleicht übertrieben oder störend vor, bedenken Sie jedoch stets, dass die Sicherheit der Einsatzkräfte und der anderen Verkehrsteilnehmer immer Vorang hat und die Einsatzkräfte vor kurzem noch selbst geschlafen haben. Mehr Informationen zu den Sonderrechten finden Sie hier.

 

Zuletzt aktualisiert am 09.01.2018 von Pressewart.

Zurück